Mehr Pilze zu essen könnte dazu beitragen den Rückgang der Gehirnfunktion im späteren Leben zu verhindern

Laut einer neueren Studie der National University of Singapore könnten Senioren, die mehr als zwei Portionen Pilze pro Woche verzehren, 50% weniger leicht an kognitiven Beeinträchtigungen leiden. Die Studie dauerte von 2011 bis 2017 und es wird angenommen, dass der Effekt auf Ergothionein zurückzuführen ist, ein Antioxidant und Entzündungshemmer, den der Mensch nicht unabhängig voneinander synthetisieren kann.   Es ist weitaus bekannt, dass Pilze gesund sind und viele Nährstoffe enthalten….

Herzerwärmende Illustrationen die zeigen, dass Liebe in den kleinen Dingen ist

Philippa Rice ist eine vielseitig begabte Künstlerin, die einfache aber wunderschöne Comics über die alltäglichen Freuden des Zusammenlebens mit jemanden den du liebst schafft. Der Titel ihres Comics ist: Soppy.   Rice verzichtet auf die üblichen Sachen wie Herzen und Rosen und geht stattdessen für die alltäglichen Wege, die wir mit unseren wichtigen teilen- sei es unsere Morgenroutinen, eine Umarmung oder ein kuscheln. Wenn du diese Bilder so fest magst wie wir…

Tüte statt Tintenfisch – Wale vertilgen Plastikmüll und verenden

Immer häufiger werden tote Wale mit massenhaft Plastik im Magen an Strände weltweit gespült. Doch auch unbemerkt vom Menschen verenden viele Meeresbewohner an den Folgen der Meeres-Vermüllung.   Gestrandete Wale mit jeder Menge Plastik im Bauch – Auf der einen Flosse ist “MANS FAULT” (deutsch: “Die Schuld des Menschen” ) draufgesprayt. Mehr als 20 Kilogramm Plastik lagen im Magen eines Pottwals, der kürzlich tot vor der Küste Sardiniens entdeckt wurde. Das Baby im…

Studie belegt: Klimaskeptiker tun mehr für den Umweltschutz als die Klimafanatiker

Auch bei der Klimapolitik stellt sich raus, dass Gutmenschen noch lange keine guten Menschen sind. Wer andere mit moralischer Selbstinszenierung belästigt, handelt selbst noch lange nicht besser. Im Gegenteil: Moderne Klimafanatiker geben die Verantwortung lieber an den Staat ab. Das zeigt die einjährige Längsschnittstudie der drei Autoren Michael P. Hall, Neil A. Lewis Jr. und Phoebe C. Ellsworth vom Department of Psychology (University of Michigan) und dem Department of Communication (Cornell University)….

Der Beweis: vermeintliche Klima-Katastrophen sind nicht menschengemacht

Der Beweis: vermeintliche Klima-Katastrophen sind nicht menschengemacht –  Lügen aufgedeckt   Immer, wenn mal wieder ein paar Tage hintereinander die Sonne scheint und es über 30 Grad warm wird oder längerer Regen fällt und die Pegel der Flüsse steigen, behaupten manche Medien und „Experten“, nun schlage der Klimawandel aber mit voller Wucht zu. Dabei zeigt ein Blick in die Geschichte, dass es schon immer Wetterkapriolen gegeben hat und die Menschen…