So wird Walnussschnaps, altes Volksarzneimittel zur Regelung der Schilddrüsenfunktion und zur schnelleren Verdauung, hergestellt! (das Rezept)

Unsere Alten haben immer Walnusslikör gemocht. Sie wussten ganz genau dass er  wirksamer für den Körper ist als viele Arzneimittel. Walnüsse helfen bei der Heilung verschiedener Krankheiten, insbesondere bei Schilddrüsenproblemen, Halsschmerzen, Erkrankungen der Atemwege (auch Bronchitis), dazu stärken sie das Immunsystem.

 

 

In der Volksmedizin wird geraten, Walnussschnaps zur Heilung der Anemie zu verwenden, desweiteren kann man ihn zur ersten Hilfe bei Magenbeschwerden einsetzen. Er verhilft zur schnelleren und besseren Verdauung.

 

Erst muss man die Walnüsse natürlich vom Baum holen/pflücken, man soll ganz genau wissen wann die richtige Zeit dafür ist. Dann kann es schon mit der Herstellung von Walnusslikör oder –schnaps losgehen. Hier das Rezept.

 

 

-Man nimmt 40 ungereifte Walnüsse, 1 Kilo Honig und 1 Liter Schnaps.

Vorbereitung: Ziehen Sie Handschuhe an und zerschnippeln Sie die ungereiften Walnüsse, tun sie in ein größeres Glas rein und übergießen  dann mit 1 Kilo Honig und 1 Liter Schnaps. Setzen Sie dann einen passenden Deckel aufs Glas und drehen ihn zu. Lassen Sie dann das Glas auf einem Platz liegen wo es viel und den ganzen Tag über viel Sonnenlicht gibt. Machen Sie das Glas manschmal auf und rühren Sie den Inhalt mit einem Plastiklöffel.

 

Anwendung/Gebrauch: Trinken Sie jeden Morgen ein kleines Schnapsglas auf leeren Magen.

 

Der Walnussschnaps ist reich an Jod und daher sehr effektiv im Kampf gegen  Schilddrüsenstörungen. Schütteln Sie das Glas kräftig vor dem Trinken. So vermischt sich der Bodensatz (hier drin sind heilende Stoffe) mit dem Rest der Flüssigkeit im Glas. Wenn Sie Walnussschnaps gern als Aperitif einnehmen, schmeckt es am besten mit Zugabe von Eiswürfeln und einer Scheibe Zitrone.

 

 

Wir sollten die Liebe teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 146
  •  
  •  
  •  
    146
    Shares

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!