1987: WHO gibt zu, dass Pockenimpfung AIDS verursacht – WHO lässt weg, dass es den Virus förderte!

1987: WHO gibt zu, dass Pockenimpfung AIDS verursacht – WHO lässt weg, dass es den Virus förderte

 

Ein Bericht von 1972 (Bulletin, Ausgabe 47), der von der WHO herausgegeben wurde…bezieht sich darauf, dass es eines immunologischen Virus bedarf, der gezielt das menschliche T-Zellen-System zerstören würde und in Verbindung mit einem flächendeckenden Impfprogramm verbreitet wird, „um die Ergebnisse  zu überwachen“.

 

Dies stimmt exakt mit dem ausgedehnten Pocken-Impfprogramm in Zentralafrika überein, das dem Ausbruch von AIDS in Afrika, Amerika und andernorts vorangegangen war. Die ausschlaggebende Rolle beim Ausbruch von Aids bei Betroffenen spielt das T-Zellen-System des Körpers.

 

Auf http://www.thepetitionsite.com/1/a-universal-declaration-of-resistance-to-mandatory-vaccinations/

 

  1. Leute sahen plötzliche Ebola-Ausbrüche an allen Orten, wo die WHO (und UN, UNICEF sowie Ärzte ohne Grenzen) kurz zuvor in Westafrika Impfkampagnen durchgeführt hatten.
  2. Ebola ist eine durch den Menschen geschaffene Biowaffe, die im Besitz und patentiert von der US-Regierung und Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention (CDC) ist.
  3. Die WHO plant nun auf Grundlage der Ebola-Ausbrüche, die sich gleichzeitig mit ihrer eigenen Impfkampagne ereigneten, verstärkte Impfkampagnen gegen Ebola mit ungetesteten Impfungen, die den Ebola-Virus (eine Biowaffe) enthalten wird, der Ebola und ein Massensterben verursachen kann.
  4. Die USA interessiert sich für Öl, Diamanten und Mineralien in Westafrika und wurde von den dort lebenden Menschen aufgehalten. Jedoch aufgrund des „Ebola-Notfalls“, wie die WHO angibt, nachdem es dortige WHO-Impfkampagnen gab und es zu Ebola-Ausbrüchen kam, befinden sich nun tausende Streitkräfte in Westafrika.
  5. Die USA und andere Länder, die der WHO angehören, waren ebenso am Mineralreichtum Zentralafrikas interessiert bevor es die WHO-Pockenimpf-Kampagne gab.
  6. Die Pharmaindustrie, die als Hitlers größter Befürworter galt und großes Interesse am Genozid hegte, wurde auch zum größten Unterstützer der WHO (deren Gründung unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg stattfand) und war involviert in den Mord von Millionen Menschen mittels Pockenimpfung. Gleichzeitig machte sie ein immenses Vermögen mit AIDS-Medikamenten und Forschungsförderungsmitteln und gab während der gesamten Zeit nicht preis, dass die WHO einen AIDS-artigen Virus gefordert hatte und zwar genau exakt bevor die Pharmaindustrie die Pockenimpfungen herstellte und AIDS unmittelbar danach ausbrach.
  7. Das Problem der WHO-Impfkampagne ist kein historisches Problem, da Bushs Seuchengesetze und die internationalen Gesundheitsvorschriften die WHO-Impfungen jetzt zur Pflicht machen würden, wenn die WHO eine Pandemie ausriefe (es bedarf keines Nachweises) – und selbst wenn das die Leute glauben würden, könnten sie mehr AIDS und Ebola mit tödlichem Ausgang verursachen. Dann wären es nicht nur die Afrikaner, sondern auch die Amerikaner, die sich vor Impfungen oder „Impf-Tötungskommandos“ verstecken würden, denn die Impfungen töten gerade zehntausende Kinder.

 

 

Auf http://www.wanttoknow.info/870511vaccineaids

 

 

Nachfolgend beschreibt ein Artikel, wie die WHO versucht jenen gerecht zu werden, die die offensichtliche Verbindung zwischen der massiven Pockenimpf-Kampagne und dem Ausbruch von AIDS an allen Orten, wo sie stattfand, sahen und hinterfragten.

 

 

Bevor Sie den nachfolgenden Artikel über die WHO und die Pockenimpfung lesen, seien Sie sich der nachfolgenden sieben Fakten bewusst:

 

Auf http://www.wanttoknow.info/870511vaccineaids

 

London Times
Ausgabe 1 von Montag, dem 11. Mai 1987

 

Pockenimpfung ‘erzeugte AIDS-Virus’

 

 

Wir sollten die Liebe teilen
 
   

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.