„Der der schweigt, weiß doppelt so viel wie der Schwätzer“ – 20 Weisheiten der Indianer

CBDwelt

Lausche aufmerksam auf die Geräusche der Natur, auf Deine eigenen Gedanken, Deine inneren Empfindungen, auf die Emotionen und Reaktionen Deiner Umgebung, ohne Gewalt, mit Liebe und Verehrung. Dann wird dein Geist sich öffnen wie eine Blüte am Morgen.

20 Weisheiten der Indianer

 

1. Um sich selbst zu hören, sind Tage der Stille notwendig.

 

2.Man braucht nicht viele Worte, um die Wahrheit zu sagen.

 

3.Merkst du, dass du auf einem toten Pferd reitest – steige ab.

 

4.Der der schweigt, weiß doppelt so viel wie der Schwätzer.

 

5.Du kannst nicht denjenigen wecken, der so tut als ob er schläft.

CBDwelt

 

6.Wenn du etwas sagen möchtest – stehe auf, dass man dich sehen kann.

 

7.Das Wissen ist in jedem Ding versteckt. Einmal war die ganze Welt die Bibliothek.

 

8.Ein gut gesagtes Wort ist besser als ein gut geworfenes Beil.

 

9.Diejenigen, die mit den Hunden schlafen gehen, stehen überdeckt mit Flöhen auf.

 

10.Grüße immer den Freund, wenn du ihm begegnest. Grüße auch den Unbekannten auf dem einsamen Ort, aber verbeuge dich vor niemandem.

 

CBDwelt

 

11.Was ist das Leben? Das ist das Licht des Glühwürmchens in der Nacht. Das ist der Atem des Bisons, wenn der Winter kommt. Das ist der Schatten auf dem Gras, der mit dem Sonnenuntergang schmilzt.

 

12.Wenn der Mensch einen Tag betet und danach sechs Tage sündigt, ärgert sich der Große Geist und der böse Geist lacht.

 

13.Der weiße Mann hat zu viel Chefs.

 

14.Wenn sich der Mensch von der Natur entfernt, wird sein Herz zu Stein.

 

15.Im Herzen wird es keinen Regenbogen geben, wenn es in den Augen keine Tränen gab.

 

16.Strebe zur Weisheit, nicht zu dem Wissen. Das Wissen ist Vergangenheit. Die Weisheit ist die Zukunft.

CBDwelt

 

17.Warum nimmst du mit Gewalt das was du mit der Liebe nehmen kannst?

 

18.Alles auf der Erde hat einen Sinn, jede Krankheit eine Pflanze die sie heilt und jeder Mensch seine Bestimmung.

 

19.Schauen sie mich an: Ich bin arm und nackt, aber ich bin Führer meines Volkes. Wir brauchen keine Reichtümer. Wir möchten nur unseren Kindern beibringen, dass sie gerecht werden sollen. Wir wünschen nur Frieden und Liebe.

 

20.Im Inneren jedes Menschen findet der Kampf zwischen dem guten und bösen Wolf statt. Immer siegt jener Wolf, den du fütterst.

Wir sollten die Liebe teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!