4,5 Millionen Blumen blühen im Japanischen Park wie ein nie endendes Meer aus blauen Lichtern

BLÜHEND – Japans Landschaft ist dafür bekannt im Frühling besonders durch seine Blumen zu erstrahlen. Jeden Frühling erblüht die Hainblume in einer unglaublichen Menge und das Ergebnis ist einfach atemberaubend. Millionen dieser Blumen erstrahlen und machen aus Japans Landschaft ein einzigartiges Kunstwerk. Kein Wunder, dass Touristen aus aller Welt hier hinkommen, um diesen Prozess der Natur beobachten zu können.

 

Wenn Blumen in Japan blühen, dann aber in aller Schönheit und in Hülle und Fülle.

 

Als wichtiger Teil der japanischen Kultur scheinen die einzigartigen Arten und Sorten jeder Jahreszeit einfach vor Stolz zu platzen, um ihre Blüten zu zeigen und den Menschen Glück zu bringen. Große Blumenfelder gibt es in ganz Japan, einige davon sind in Privatbesitz von Landwirten, andere in staatlichem Besitz. Sowohl Einheimische als auch internationale Touristen reisen gerne und genießen das Spektakel, das jede Jahreszeit mit sich bringt.

 

Der Hitachi Seaside Park in der Nähe von Mito in der Präfektur Ibaraki ist eine Sehenswürdigkeit, die man sich als Japanbesucher nicht entgehen lassen sollte. Der Park bietet viele verschiedene Arten von Blumen der Saison und andere Attraktionen, wie einen Vergnügungspark und mehrere Rad- und Wanderwege, die sich über 190 Hektar erstrecken.

 

Diejenigen, die die herrliche Darstellung der blühenden Nemophila oder auch Hainblume genannt, erlebt haben, bestätigen, dass Ende April bis Mitte Mai eine der besten Zeiten für einen Besuch des Parks ist.


8,6 Hektar der Miharashi-Hügel werden als “babyblaue Augen” bezeichnet und sind mit 4,5 Millionen Nemophilie-Blüten bedeckt. Wir wissen nicht, wie sie sie alle gezählt wurden, aber das ist eine beachtliche Anzahl von Blumen! Abgesehen von den Wegen bedecken sie jeden Zentimeter der Hügel wie ein exquisiter Teppich, und ganz gleich, an welcher Stelle der Wege man sich befindet, wird man jedes Mal eine erstaunliche, bildschöne Aussicht haben.


In Anbetracht der aktuellen weltweiten „Pandemie” wurde der Park am 4. April bis auf weiteres geschlossen. Auch wenn man den Park im Frühjahr 2020 nicht mehr besuchen kann, wird einem dieses Video vom Hitachi-Seaside Park vielleicht in der Zwischenzeit den Tag erhellen und den Appetit auf einen zukünftigen Besuch machen.

Du kannst leicht deine eigenen Felder mit babyblauen Augen (Nemophila Menziesii) anlegen. Dieser einjährige Strauch ist ein winterharter, wenig ausladender Strauch mit sukkulenten Stängeln und ist leicht zu pflegen.

 

Die babyblauen Augen sollten in den Winterhärte-Zonen 2-10 gut gedeihen. Obwohl sie nach dem Wachstum keinen Dünger benötigen, hilft ein wenig Zugabe in die Erde vor dem Einpflanzen der Samen beim Wachstum. Pflanze die Samen im zeitigen Frühjahr, wo sie einen Teil des Schattens und etwas Windschutz haben werden.

 

Gib ihnen in den ersten sechs Wochen der Keimung reichlich Wasser und gieße sie dann während der Blütezeit weniger.


 

Wenn dein Baby blau blüht, wirst du mit vielen schönen Blüten belohnt, deren Blütenblätter meist die Stiele und grünen Blätter bedecken. Da die Nemophila haben kein Problem mit Schädlingen und Krankheiten. Wenn sie jedoch im zeitigen Frühjahr gepflanzt werden, werden sie den Sommer über blühen und Schmetterlinge und Bienen in den Garten locken.

 

Quelle:

 

Wir sollten die Liebe teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.