“Die Ahnen sprechen zu uns” – Himmel über Brandgebieten in Australien sah am Neujahrtstag aus wie Flagge der Aboriginies

“Hätten wir nicht so viele Aboriginies getötet UND hätten wir ihre Weisheit im Umgang mit dem Buschland gelernt, würden wir vielleicht nicht so eine schreckliche Zeit durchmachen müssen wie derzeit.”

 

Während Australien weiterhin unter einer in seiner neueren Geschichte beispiellosen Welle von verheerenden Busch- und Waldbränden zu leiden hat, sind eine Reihe von atemberaubend schönen Bildern entstanden, welche die Urkraft der Natur in ihrer beeindruckendsten und zugleich schrecklichsten Form zeigen.

 

Das jüngste dieser Bilder ist ein Foto des weltuntergangsähnlichen Himmels über Australien, das eine verblüffende Ähnlichkeit mit der Flagge der australischen Ureinwohner, der Australischen Aboriginies-Flagge, birgt.

 

Das Foto gelang Rose Fletcher aus Südaustralien, die es in Victor Harbor aufgenommen hat, während die Sonne am Neujahrstag aufging und in der Nähe wilde Feuer wüteten.

 

Das Foto, das sich seit seiner Veröffentlichung rasch in den Sozialen Medien verbreitet hat, wurde zusammen mit einem Kommentar von Fletcher geteilt, in dem es heißt:

 

“Wärend das geschah, fühlte ich mich hilflos. All die Feuer, und zwischen mir dem und dem Sonnenaufgang eine riesige Rauchwolke über dem Südlichen Ozean – und dann diese wenigen Sekunden, die ich einfangen konnte.”

In separaten Kommentaren für die Daily Mail Australia fügte sie hinzu:

“Es wurde am Neujahrstag aufgenommen, als die Feuer wohl am schlimmsten waren, und die Herzen waren schwer und die Menschen erschrocken – auch ich. Die aufgehende Sonne war nur eine blasse Scheibe hinter den Schichten aus Rauch über dem Südlichen Ozean – und dann während sie dichte Schichten durchbrach, bildete sie die Aboriginie-Flagge.”

 

Als sie bemerkte, wie stark das Bild war, ging sie schnell nach Hause, um es zu teilen. Sie sagte:

“Also bin ich nach Hause gegangen und habe es auf Facebook gepostet, in der Hoffnung, dass diese Momente auch andere Menschen ansprechen würden, so wie mich, und der Rest ist bereits Geschichte. Bei Tausenden Menschen ist es angekommen.”

Das Bild ist in den sozialen Medien aufgetaucht und hat unzählige Beiträge und Kommentare erhalten.

Ein Facebook-Nutzer schrieb:

 “Toll. Die Vorfahren haben uns etwas zu sagen”

Ein anderer schrieb unterdessen:

“Das sagt wirklich alles, Aboriginies haben sich um das Land gekümmert. Schande über unsere Regierung in Australien. ”

Das Australian Museum beschreibt die australische Flagge der Aborigines als „horizontal in gleiche Hälften von Schwarz (oben) und Rot (unten) unterteilt, mit einem gelben Kreis in der Mitte“.

Das Schwarz in der Flagge repräsentiert die indigene Bevölkerung Australiens, während das Rot die Beziehung zwischen der Erde und dem ursprünglichen Volk des Kontinents darstellt. Die Flagge repräsentiert auch Ocker, den natürlichen roten Ton, der bei Zeremonien der Aborigines verwendet wird. Das Gelb in der Mitte der Flagge stellt die Sonne dar und deren ständige Erneuerung der Erde.

 

Die Flagge wurde von Harold Joseph Thomas entworfen, einem Luritja-Ureinwohner und gefeierten australischen Künstler. Sie wehte erstmals am 12. Juli 1971 am Victoria Square in Adelaide am National Aborigines Day. Die Flagge ist von allen Aboriginies-Gruppen in Australien angenommen worden.

 

Die tödliche Brandkrise, die seit September in Australien wütet, hat bereits über 12 Millionen Hektar Land verbrannt, eine Fläche größer als die Schweiz, und sie forderte bislang über 23 Todesopfer.

 

Ökologen befürchten, dass fast 500 Millionen Säugetiere, Reptilien und Vögel, darunter 8.000 Koalas, getötet wurden, wobei die Todeszahl derzeit nicht exakt berechnet werden kann. Der riesige Verlust von Leben droht das Gleichgewicht ganzer Tier- und Pflanzenarten auf einem Inselkontinent für immer zu vernichten, auf dem 87 Prozent der Wildtiere einheimische Arten sind, das heißt nur in Australien vorkommen.

 

Seit das Bild veröffentlicht wurde, ist Fletcher beeindruckt von der “großartigen Resonanz der einfachen Leute” auf der ganzen Welt.

 

Sie erläuterte dazu:

“Ich verzichte auf jegliche Rechte, bitte teile es nur. Ich bin von der Reaktion überwältigt und jedem dankbar, der es an andere weitergegeben hat.”

 

Verweise:

Wir sollten die Liebe teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!