Können uns Edelsteine bei Elektrosmog helfen?

Wir können sicherlich auf vieles verzichten, keine Frage. Aber nicht wirklich auf technische Errungenschaften, die uns unser modernes Leben erst möglich machen. Das führt allerdings dazu, dass wir unter anderem auch lernen müssen, mit den Belastungen von Elektrosmog zu leben. Behandlungen mit Edelsteinen können uns dabei helfen.
Können uns Edelsteine bei Elektrosmog helfen?
© ponce_photography/pixabay
Die Themen Strahlung und Elektrosmog sind so aktuell wie nie zuvor. Vor allem die gewaltige Verbreitung der Funktechnik in privaten Anwendungen, Mobilfunk, W-LAN und Bluetooth, macht immer mehr Menschen nachdenklich – und wirft die Frage auf, welchen Einfluss dies auf den uns und unsere Gesundheit haben könnte. Heilsteine können hier durchaus unterstützend wirken.
Was ist eigentlich Elektrosmog? Und wie und wo entsteht Elektrosmog? Macht Elektrosmog richtig krank? Können uns Edelsteine hier helfen? Diese Fragen tauchen immer häufiger auf, da wir alle fast tagtäglich mit den Auswirkungen des Elektrosmogs konfrontiert werden. Als ganzheitlich interessierte Leserin sollten Sie sich ein gewisses Grundwissen aneignen.
Das Nervenkostüm ist ein wichtiger Bereich, der bei Elektrosmog angeschaut werden sollte. Ein schwarzer Turmalin als natürlicher und hochwirksamer Schutz vor Elektrosmog gilt hier als klassischer Schutzstein, der auch ganz grundsätzlich vor äußeren Einflüssen schützen soll. Dies gilt in erster Linie für feinstoffliche Einflüsse. Naturheilkundige empfehlen häufig, dass man ihn zwischen sich und die Strahlungsquelle, also z.B. den Bildschirm legen soll. Da er aber, genau wie alle anderen Steine, Strahlung nicht wirklich physikalisch abschirmt, wird empfohlen, ihn am Körper zu tragen.
Eigenschaften der Edelsteine und Schmucksteine › GLAHN.GALLERY
Oder Sie führen mit dem schwarzem Turmalin Eigenbehandlungen durch, in denen er seine positive energetische Wirkung besser entfalten kann, bei denen er Blockaden im Energiefluss auflösen soll. Zum Beispiel könnten Sie den Turmalin hervorragend einsetzen, wenn Sie häufig unterwegs sind und sich in Räumlichkeiten aufhalten müssen, die stark belastet sind oder waren. Hier kann eine Kette aus schwarzem Turmalin ihrem Körper helfen, die Strahlung für einen begrenzten Zeitraum besser zu kompensieren.
Alle Turmaline wirken grundsätzlich anregend auf den Energiefluss in unserem Körper, ganz besonders aber der schwarze Turmalin. Er verbessert dabei auch die Verbindung und Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Funktionsebenen in unserem Organismus.
Eines der größten Probleme einer Elektrosmogbelastung ist, dass die Strahlung vor allem die Kommunikationsvorgänge in unserem Körper empfindlich stören kann. Damit ein solch komplexes System wie der menschliche Körper reibungslos funktioniert, müssen die Aktivitäten von Zellen und Organsystemen permanent Informationen austauschen, um sich miteinander zu koordinieren. Strahlung stellt hier allerdings einen empfindlichen Störimpuls dar, denn der optimale Informationsaustausch wird häufig verhindert. So kann es zu Fehlsteuerungen, energetischen Blockaden und schließlich schlimmstenfalls zu Krankheiten kommen.
Ein schwarzer Turmalin kann helfen, den Energiefluss und den gesunden Informationsaustausch wiederherzustellen
© angelsover/pixabay
Ein schwarzer Turmalin kann hier helfen, den Energiefluss und den gesunden Informationsaustausch wiederherzustellen, oder gleich größere Entgleisungen zu verhindern. Durch seine anziehend schwarze Farbe stärkt er außerdem vor allem die Fähigkeit zur Abgrenzung. Auch seine weiteren Eigenschaften passen gut zu den Symptombildern, die von einer Elektrosmogbelastung hervorgerufen werden können: Er soll Stress lindern, bei Verspannungen helfen und guten Schlaf fördern.
Elektrosmog-Symptome:  Die ersten Symptome bei einer Elektrosmogbelastung sind meist ziemlich unspezifische Befindlichkeitsstörungen, die nicht mit einem speziellen Krankheitsbild in Zusammenhang gebracht werden können.
Das macht es häufig schwer, die wahre Ursache der Beschwerden zu erkennen. Viele Menschen fühlen sich einfach gestresst, müde und abgeschlagen, haben Kopfschmerzen oder Kreislaufprobleme und werden häufiger krank. Auch Ein- und Durchschlafprobleme treten auf. Allergien können entstehen oder sich zusehends verschlimmern. Auf der seelischen Ebene kann man sich nervös und gereizt fühlen, oder auch traurig und depressiv.
Zusammengefasst: Das allgemeine Wohlbefinden lässt nach – und dieses Defizit führt bei den Betroffenen nicht selten auch zu Missverständnissen in ihrem jeweiligen sozialen Umfeld, privat und beruflich. Dies kann auf Dauer unerwünschte, schwerwiegende Folgen haben. Diese gilt es möglichst zu verhindern.
Wir sollten die Liebe teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.