Tolle Idee – Die Niederlande haben aus Bushaltestellen ein Zuhause für Bienen gemacht!

Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde schwebt in höchster Gefahr: die Honigbiene. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Weltweit sterben Bienenvölker. Insektenbestäubung zählt zu den wichtigen ökologischen Leistungen der Natur, denn viele Wild- und Nutzpflanzen sind auf Insektenbestäubung angewiesen. Die Bushaltestellen von Utrecht in den Niederlanden sind nicht nur für Menschen, sondern auch für Bienen. Bienen können jetzt an jeder der 316 Bushaltestellen der Stadt Halt machen, deren Dächer zu umweltfreundlichen Lebensräumen geworden sind, die Bienen unterstützen und die Artenvielfalt fördern.

 

Die Niederlande haben aus Bushaltestellen ein Zuhause für Bienen gemacht!

In der niederländischen Stadt Utrecht haben 316 Bushaltestellen jetzt eine Oase für Bienen und andere Bestäuber bekommen. Diese Bushaltestellen sehen nicht nur gut aus und helfen gegen das Bienensterben, sondern sorgen auch für eine bessere Luftqualität in Utrecht. Dass gegen die Umweltverschmutzung auch in den Städten etwas getan werden muss, ist in vielen Ländern bereits angekommen.

Unter dem Motto „unsere Stadt soll grüner werden“, hat schon Mailand gezeigt, wie man eine Stadt begrünen kann. Die Stadt mit etwa 1,3 Millionen Einwohnern soll grün werden, und daher soll es in Mailand in Zukunft mehr Bäume als Menschen geben. In Utrecht will man nicht nur die Luftqualität verbessern, sondern auch Bienen schützen.

 

Die Bushaltestellen sind jetzt mit Sedumpflanzen bedeckt – Sukkulenten, die die Luft reinigen können – und diese ziehen Bienen, deren Populationen zurückgegangen sind, sowie Schmetterlinge an. Die Dächer nehmen auch Feinstaub auf und speichern Regenwasser.

 

 

Die Bienensterblichkeit nimmt weltweit und auch in den Niederlanden alarmierend zu.

In den Niederlanden wurde eine Bee Foundation gegründet, die sich seit 2010 für Bienen engagiert und sie vor dem Aussterben schützt.

 

Die bekanntesten Bestäuber sind die Honigbiene und die Hummel, die zusammen zwischen 80 und 90% der gesamten Bestäubung in der Landwirtschaft ausmachen. Viele sind der Ansicht, dass die Hummeln nicht vom Artensterben betroffen sind. Immerhin sehen sie Hummeln durch ihren Garten fliegen. Allerdings: Von den 29 verschiedenen Arten von niederländischen Hummeln haben sind bereits 21 Arten geschrumpft. Viele davon sind heute selten und sechs Arten sind bereits vollständig aus den Niederlanden verschwunden.

 

Wenn das Bienensterben nicht bald endet, könnte es ernsthafte Folgen für die Nahrungsmittelversorgung weltweit haben, denn nicht nur in Europa, auch in anderen Teilen der Welt kommt es zum Massensterben von Bienen. Bienen produzieren nicht nur Honig, sie bestäuben auch mehr als 90 Gemüse- und Obstsorten. Äpfel, Nüsse, Avocados, Bohnen, Spargel, Brokkoli, Sellerie, Kürbisse und Gurken dürften ohne Bienen rar werden. Auch süße Dinge wie Zitrusfrüchte, Pfirsiche, Kiwis, Kirschen, Blau- und Erdbeeren und diverse Melonensorten sind auf die Befruchtung der fliegenden Arbeiter angewiesen.

 

 

Sedum-Dachstauden für die Dachbepflanzung der Bushaltestellen


Die Bushaltestellen sind jetzt mit Sedumpflanzen bedeckt, die auch die Luft reinigen können. Sie ziehen Bienen und Schmetterlinge an. Gepflegt werden die Dächer der Bushaltestellen von städtischen Arbeitern, die in Elektrofahrzeugen herumfahren.

 

 

Die Bushaltestellen sind mit energieeffizienten LED-Leuchten und Bambusbänken ausgestattet.


Im Rahmen seines Plans, umweltfreundlicher zu werden, plant Utrecht außerdem die Einführung von 55 neuen Elektrobussen, die mit Windenergie betrieben werden.

 

Sedumpflanzen sind robust und winterhart. Diese Pflanzenart ist eine Unterart der Sukkulenten. Wie auch die Sukkulenten können Sedumpflanzen wegen des sehr robusten Baus der Blätter überall leben und somit auch auf Dächern.

 

Dies ist eine von vielen Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität in Utrecht. Wusstest du, dass eine ungesunde Umgebung (einschließlich schlechter Luftqualität) nach dem Rauchen die nach dem Rauchen die zweite Ursache für Krankheiten in den Niederlanden ist?

 


Honigbienen sind das weltweit wichtigste Bestäubungsmittel, aber sie und viele andere Bienenarten gehen auf Grund menschlicher Aktivitäten weltweit zurück. Utrecht hofft, mit seinen neuen Busdächern den Bienenbestand weiter steigern zu können.

 

Im vergangenen Jahr hat die niederländische Regierung auch eine Bestäubungsstrategie zur Wiederbelebung von Bienen-, Schmetterlings- und anderen Insektenpopulationen eingeführt, die für den Anbau von mehr als 75% der essbaren Nutzpflanzen des Landes unerlässlich sind.

 


Ihr eigenes Gründach: Die Bürger von Utrecht erhalten einen Anreiz, ihre eigenen Dächer in Gründächer umzuwandeln, und können spezielle Subventionen beantragen. Quelle: Utrecht.nl

 

Die Bürger von Utrecht werden ebenfalls aufgefordert, ihre eigenen Dächer in „Gründächer“ umzuwandeln, und sie können spezielle Subventionen beantragen. Die Stadt schlägt vor, dass die Bewohner ihre abgenutzten Dächer durch Gründächer ersetzen, anstatt sie konventionell renovieren zu lassen.

 

Eine tolle Idee, die jede Stadt umsetzen sollte.

 

Quelle: https://www.globalcitizen.org/en/content/bus-stops-in-netherlands-hosting-bees/

Übersetzt: Netzfrau Doro Schreier 

 

Wir sollten die Liebe teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.