„Im eigenen Paradies leben“: Brendon Grimshaw hat sich für ungefähr 9.000 Euro eine Insel gekauft

1969 machte der Engländer Brendon Grimshaw einen lukrativen Kauf: Er kaufte für nur 9.000 Euro eine unbewohnte Insel auf den Seychellen und verwandelte sie später in einen Nationalpark.

 

Brandon führte dort ein glückliches, einsames Leben mit seinen 120 Schildkröten.

Brendon Grimshaw
Brendon Grimshaw. Quelle: 4tololo.com

1962 kaufte ein Mann aus Yorkshire Moyenne, eine kleine Insel auf den Seychellen, die eine halbe Meile breit war und ihm nur 9.000 Euro kostete und auf der er bis zu seinem Tod im Juli 2012 lebte.

Insel
Insel. Quelle: 4tololo.com

Brendon Grimshaw
Brendon Grimshaw. Quelle: 4tololo.com

Als der ehemalige Zeitungsredakteur fast vierzig Jahre alt war, kündigte er seinen Job und zog auf die Insel, die er gekauft hatte.

 

Insel
Insel. Quelle: 4tololo.com

Als Brandon die Insel kaufte, hatte sie etwa 50 Jahre lang kein Mensch betreten und sie war komplett mit Büschen überwuchert. Doch der Mann arbeitete unermüdlich daran, die Insel in sein kleines Paradies auf Erden zu verwandeln.

Brendon Grimshaw
Brendon Grimshaw. Quelle: 4tololo.com

Brendon Grimshaw
Brendon Grimshaw. Quelle: 4tololo.com

Brendon hatte einen Gefährten. Er hieß Rene Lafortin. Zusammen mit Rene begann Brandon, sein neues Zuhause einzurichten. Während Rene nur gelegentlich auf die Insel kam, lebte Brandon jahrzehntelang darauf und verließ sie nie.

Brendon Grimshaw
Brendon Grimshaw. Quelle: 4tololo.com

Seit 39 Jahren haben Grimshaw und Lafortin 16.000 Bäume eigenhändig gepflanzt und fast 5 Kilometer Wege gebaut. 2007 starb Rene Lafortin und Brandon blieb allein auf der Insel zurück.

Insel
Insel. Quelle: 4tololo.com

Während seines Aufenthalts auf der Insel lockte Brandon 2000 neue Vogelarten darauf und brachte mehr als hundert Riesenschildkröten mit, die im Rest der Welt (einschließlich der Seychellen) bereits vom Aussterben bedroht waren.

 

Brendon Grimshaw
Brendon Grimshaw. Quelle: 4tololo.com

Dank der Bemühungen von Grimshaw beherbergt die einst verlassene Insel heute zwei Drittel der Fauna der Seychellen. Aus einem verlassenen Stück Land ist ein wahres Paradies geworden.

Brendon Grimshaw
Brendon Grimshaw. Quelle: 4tololo.com

Vor einigen Jahren bot der Prinz von Saudi-Arabien Brandon Grimshaw 50 Millionen Dollar für die Insel an, aber echter Robinson lehnte ab.

Ich möchte nicht, dass die Insel zum Lieblingsurlaubsort der Reichen wird. Lass es lieber ein Nationalpark sein, den jeder genießen kann.“

Nach 20 Jahren beharrlicher Bemühungen ist es Brandon 2008 gelungen, die Insel zu einem echten Nationalpark zu machen.

Brandon starb im Juli 2012.

 

 

Quelle: 4tololo.com

Wir sollten die Liebe teilen
 
   

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.